Dipl.-Bildhauerin Evelyn Hartnick-Geismeier
Bronzeplastik - Löwe Liebevoll angefertigte » Bronzeplastiken

Arbeiten Evelyn Hartnick, Dipl. Bildhauerin

Arbeitsphilosophie

Zu den Besonderheiten meiner Arbeiten
Inmitten der „Modernen Kunst“ bekenne ich mich nach wie vor zu realistischer Gestaltung auf Basis der antiken Klassik, der Renaissance und des Klassizismus. Auch damit kann man den Zeitgeist zum Ausdruck bringen, so meine ich, und praktiziere das ganz eindeutig bei meinen Relief- und Medaillengestaltungen.

Mein Hang zum Literarischen als auch zum Dokumentarischen hat mich wahrscheinlich zur Wahl der Kunstformen des Reliefs und der Medaille geführt. In mehreren großformatigen Reliefs mit einer Vielzahl von Figuren habe ich nicht nur ganze Bildgeschichten erzählt, sondern darüber hinaus Zeitgeschichtliches authentisch dokumentiert.

Einzelne liegende, stehende, sitzende Körper darzustellen hat mich stets weniger interessiert als Figurengruppen zu komponieren, die in Haltung, Gestik und Mimik miteinander korrespondieren.

Ein besonderes Anliegen ist mir seit jeher das Porträt. Es fordert psychologisches Einfühlungsvermögen.

Das Sängerlieddenkmal in meiner Heimatstadt Finsterwalde betrachte ich als mein Hauptwerk. Ich habe drei Jahre lang daran gearbeitet (1999-2001). In meiner Kindheit erzählte mir meine Großmutter statt Märchen immer wieder wahre Sängergeschichten aus dem 19.Jahrhundert. Mein Urgroßvater Herrmann Gerhardt, geboren 1844, ging als „Der letzte Sänger von Finsterwalde“ in die Heimatgeschichte ein. Als ich ein kleines Kind war, lebte er noch. Ich hatte Angst vor dem uralten Mann und er soll mir gedroht haben: „Du wirst noch mal an mich denken!“ Tatsächlich kämpfte ich Jahrzehnte lang darum, den historischen Sängern von Finsterwade ein Denkmal setzen zu können.


Auflistung meiner wichtigsten Arbeiten

Pharmakologie und Toxikologie
5-teiliges Relief
Aluminiumguss
280 x 1,35 cm
in der Charite der Humboldtuniversität Berlin-Mitte
Otto-Nagel-Zyklus
9-teiliges Relief mit 48 Figuren und vier Porträts
Bronze
300 x 300 cm
in Berlin-Wilhelmsruh
Altes Berlin und Neues Berlin
5-teiliges Relief
Bronzespritzverfahren
410 x 162 cm
I.Exemplar in Berlin-Pankow, 2.Exemplar in Berlin-Mitte
(früher im Berolina-Haus
für das neu erbaute Rathaus zu breit)
Reliefporträt Otto Nagel (Profil)
Bronze
80 x 120 cm
zurzeit im Berlin-Mitte-Museum
früher in Berlin-Wedding
Zahlreiche Kunstmedaillen mit verschiedenem Durchmesser und unterschiedlicher Reliefhöhe
alle in Bronze gegossen
vielfache Thematik:
  1. Einseitige Porträtmedaillen, u.a. Karl Friedrich Schinkel, Ernst Haeckel, Max Planck, Alexander von Humboldt, Willy Brandt, Otto Nagel, Käthe Kollwitz, Helene Weigel, Hildegard von Bingen, Thomas Müntzer, Philipp Melanchthon, Athena etc.
  2. Meistens doppelseitige Medaillen mit zeitgeschichtlichen und zivilisations¬kritischen Themen, u.a. Dollys Plastebaby, Gestörter Himmel, Michael besiegt Luzifer, Kernspaltung, Untergang, Terror global, Euro-Symbol, etc.
  3. Zwei in der DDR geprägte Münzen, viele geprägte Medaillen.
  4. Zahlreiche Entwürfe für Gedenkmünzen der BRD, / nominiert als deutsche Teilnehmerin am internationalen Euromünzen-Wettbewerb.
Zille-Kollwitz-Nagel-Relief
Bronze
75 x 80 cm
  1. Bronzeguss im Bezirksamt Berlin-Prenzlauer Berg
  2. Bronzeguss im Stadtmuseum Berlin im Ephraim-Palais.
Zwei hochplastische Reliefporträts Ludwig Hoffmann (Erbauer des Märkischen Museums) und Ernst Friedel (Stadtrat und Initiator des Museumbaus)
Bronze
je 45 x 70 cm
im Märkischen Museum
Ariadne-Brunnen
3 Wasser speiende Löwen mit Ariadne
Bronze
Figuren ca. 110 cm lang
Nachfolger eines kleineren Löwenbrunnens
Terrakotta
stand in Berlin-Marzahn
eine Figur wurde zur Wende zerstört, drei wurden gestohlen
Fünf-Kinder-Tröpfelbrunnen
5 Kinder lebensgroß
Bronze
Regenschirm aus Kupfer getrieben
Berlin-Mitte
Zwei kleinere Varianten des Fünf-Kinder-Brunnens
Steinzeug
l. in Berlin-Buch
2. in Gera (Thüringen)
ARIADNE
Bronze
Panther
Gemahlin des griechischen Gottes DIONYSOS
Sängerlieddenkmal Finsterwalde
3 lebensgroße Statuen der historischen Sänger und 3 Schrifttafeln
Bronze
sechseckiger Sockel 135 cm hoch
Schlesischer Granit
in Finsterwalde-Niederlausitz

Museen

Alle oben genannten Medaillen befinden sich in den Münzkabinetten folgender Museen:

zum Kontaktformular